Autor: Michael Wetzel

Avatar-Foto

Der Historiker und Theologe Dr. Michael Wetzel studierte Geschichte, Philosophie und Interkulturelle ­Kommunikation an der TU Chemnitz und der University of Zimbabwe. Neben seiner Vortrags- und Publikationstätigkeit arbeitet er an landesgeschichtlichen Projekten mit, außerdem ist er Pastor der Evangelisch-methodistischen Kirche. Seit 2003 engagiert er sich für die Arbeit des CHW in Albanien.

Das Team plant die Verteileinsätze

Weihnachtsaktion 2022 erfolgreich beendet

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Allen Widernissen zum Trotz ist die diesjährige Weihnachtspaketaktion mit einen beeindruckenden Ergebnis zu Ende gegangen – so das Fazit von Michael Wetzel, Leiter des Verteilteams.

Diakonia Mitarbeiterseminar in Pogradec, Oktober 2022

Teamtraining optimiert Arbeitsabläufe in der DA

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Weiterbildungen sind wichtig, tragen gut geschulte Mitarbeiter doch erheblich zum Gelingen der vielfältigen Aufgaben bei, die die Diakonia Albaina (DA) in ihren Projekten zu bewältigen hat. Das vom 10. bis 12. Oktober 2022 abgehaltene Teamseminar bestätigt dies.

Jubiläumskonferenz 2022, Sprecher: Volkmar Klein, MdB

Standortbestimmung nach 30 Jahren

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Anerkennung für Geleistetes und Motivation für Zukünftiges prägte die Jubiläumskonferenz zum 30-jährigen Bestehen unserer Albanienarbeit.

Herzlicher Empfang im Kloster Höxter-Brenkhausen, umgeben von Wandgemälden im traditionellen Stil

Die Situation koptischer Christen in Ägypten

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Schätzungen gehen von etwa 9 Millionen Kopten in Ägypten aus. Gläubige dieser wohl ältesten Kirche der Welt findet man auch in Äthiopien, Eritrea, Syrien und dem Irak. Mehr als 12.000 Kopten haben in Deutschland eine Heimat gefunden – Tendenz steigend.

Franka Oparaku bei der Verteilaktion

Weihnachtsaktion bringt 3.800 Kinder zum Strahlen

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

„Diese Woche war für mich die schönste des ganzen Jahres“, so blickt die 15-jährige Franka Oparaku aus Pogradec auf die Weihnachtsaktion 2020 zurück. Was die junge Helferin des Verteil-Teams äußert, können die übrigen Einsatzteilnehmer nur bestätigen.

WPA2019 Verteilaktion in Bishnica

Rückblick auf die Weihnachtsaktion 2019

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Im Rahmen der Weihnachtsaktion des CHW beschenkte das Verteilteam Anfang Dezember tausende von Kindern in Albanien. Außerdem vertieften Besuche in den Rathäusern von Pogradec und Ohrid die kommunalen Beziehungen des CHW in Albanien und Nordmazedonien.

Diakonia-Konferenz 2019

Diakonia-Konferenz 2019 in Pogradec

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Mitte Oktober trafen sich Partner, Unterstützer und Mitarbeiter der Diakonia Albania (DA) zur jährlichen Konferenz, diesmal in den Räumen der Apostolischen Kirche in Pogradec (Albanien). Die Tagung wurde, wie bereits in den Vorjahren, als kommunalpolitisches Seminar gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung durchgeführt – eine Partnerschaft, die Früchte trägt und unsere Arbeit sehr bereichert. Dr. Michael Wetzel berichtet über die Themen und Perspektiven, die bei dabei sichtbar wurden.

Festakt am St.-Klement-Tag

Engagement des CHW für Mazedonien gewürdigt

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Im Rahmen der Weihnachtspäckchenaktion nahmen Frieder Weinhold und Michael Wetzel an einer Festveranstaltung in der mazedonischen Stadt Ohrid teil. Die Einladung spiegelt die in den letzten Jahren gewachsene Zusammenarbeit zwischen dem CHW und den Städten Ohrid (MK) und Pogradec (AL) wider.

Städte am Ohridsee rücken näher zusammen

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Vertreter der Städte Pogradec (Albanien) sowie Ohrid und Struga (Mazedonien) trafen sich in Wismar zu einem Städteseminar, bei dem sie die touristische Infrastruktur rund um Wismar kennen lernten und gemeinsam Ansätze für die grenzüberschreitende Weiterentwicklung ihrer eigenen Region erarbeiteten. Die abschließende „Wismarer Erklärung“ setzt einen Meilenstein für die zukünftige Kooperation von Albanien und Mazedonien.

Die illyrischen Königsgräber von Selce

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Wer heute die Mokra-Berge besucht, das Haupteinsatzgebiet des CHW, findet sich in landschaftlich reizvoller Umgebung wieder, die gleichwohl von der wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung weit­gehend abgekoppelt erscheint. Das war nicht immer so. Des Reichtums an Bodenschätzen halber gründeten die Illyrer seit der Eisenzeit hier bedeutende urbane Zentren; auch führte die römische Heer- und Handelsstraße Via Egnatia von der Adriaküste zum Bosporus durch die Region.

Mutter Teresa: Vom albanischen Mädchen zum „Engel von Kalkutta“

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Mutter Teresa zählt zu den prominentesten und am meisten verehrten Frauen des 20. Jahrhunderts. Als „Engel von Kalkutta“ und Friedens­nobelpreisträgerin wurde sie einer breiten Weltöffentlichkeit bekannt. Doch nur wenige wissen, daß Anjezë (Agnes) Gonxha ­Bojaxhiu, wie ihr bürgerlicher Name lautete, Albanerin war.