Baubeginn für Kindergarten-Renovierung

Datum:  |  Autor: Leonard Berberi

Der Kindergarten Tomka Laçka (gebaut 1970/71) gilt als einer der Haupt-Kindergärten in Pogradec. Etwa 200 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren werden 5 Tage pro Woche betreut; insgesamt haben hier schon tausende von Kindern ihre Vorschul-Erziehung bekommen. Im August begannen Mitarbeiter der Diakonia Albania und Arbeiter der Stadt Pogradec mit der dringend notwendigen Sanierung des Kindergartens.

Zustand des Gebäudes

Kindergarten Tomka Laçka, PogradecDas Bauwerk aus der kommunistischen Zeit ist mittlerweile stark beschädigt und benötigt dringend eine umfangreiche Sanierung:

  • Das Dach wurde immer wieder ausgebessert, ist aber inzwischen völlig verrottet. Es leckt in jedem Raum. Auch die alten Ziegelwände weisen viele Beschädigungen auf.
  • Türen und Fenster sind größtenteils kaputt, so dass überall kalte Luft hereinzieht. Außerdem verhindern die alten Holztüren, dass Tageslicht in den Korridor gelangt.
  • Die ursprünglich angelegten Balkone (insgesamt 100 m²) konnten nie für den Kindergartenbetrieb genutzt werden. Diese Flächen sollen mit neuen Seitenwänden ins Gebäude integriert werden.
  • Sogar die Stromleitungen stammen aus der kommunistischen Zeit und sind kaum noch zu gebrauchen. In den letzten Jahren kam es zweimal zu Kabelbränden durch Stromüberlastung.

Ziele der Sanierung

Mit unserem Sanierungsprojekt sollen die Bedingungen im Gebäude grundlegend verbessert werden. Nach der Sanierung wird der Kindergarten EU-Standards für eine wirtschaftliche und sichere Nutzung des Gebäudes erfüllen.

  • Die Zahl der Gruppenräume wird durch den Umbau von 9 auf 11 erweitert; dadurch steigt die Zahl der Kindergartenplätze von 200 auf 240
  • 4 Gruppenräume werden vergrößert
  • Die gesundheitlichen Bedingungen für die Kinder werden durch das neue Dach und die neuen Fenster verbessert – kein Eindringen von Regen oder kalter Luft mehr
  • Durch das neue Stromnetz erhöht sich die Sicherheit im Gebäude

Die Projekt-Partner

Die geplanten Projektkosten in Höhe von ca. 23.500 € werden im Wesentlichen durch eine Förderung der Deutschen Botschaft in Tirana (13.000 €) und von der Stadt Pogradec (8.900 €) getragen. Wir von der Diakonia Albania sind für die Planung und Durchführung des Bauprojekts zuständig und können einige Sachspenden beisteuern. 

Für die Bauarbeiten hat die Stadt eine zehnköpfige Mannschaft bereit gestellt, darunter 2 Meister, einen Sanitärinstallateur, einen Elektriker und 6 Arbeiter. Sie haben bereits mit der ersten Bauphase begonnen, dem Abtragen nicht benötigter Wände, Verputze und Fliesen und dem Hochziehen der neuen Wände. In den nächsten Wochen werden 14 neue Kamine eingezogen, das Dach bekommt eine neue Isolierung und die Böden neue Fliesen.

Baubedarf

Als Diakonia Albania sind wir sehr dankbar für unsere Unterstützer. Jorge Jeha von einer albanischen Zementfabrik hat 17 Tonnen Bauzement gespendet. Mit der Förderung der Deutschen Botschaft konnten wir bereits 185 m² Fliesen und 54 m² Laminatboden bestellen sowie 13 Zimmertüren und 30 neue Doppelglas-Fenster. Der CHW wird gebrauchte Kindergartenmöbel aus Deutschland zur Verfügung stellen.

Nach derzeitigen Stand wird noch benötigt:

  • 80 m² Holzplatten und Isolationsmaterial für den Trockenbau, zum Abtrennen von 3 Gruppenräumen
  • 14 Holzöfen für die Gruppenräume
  • Elektromaterial: 20 Lichtschalter, 20 Steckdosen, 300 m Kabel, 1 Schaltkasten, 20 Sicherheitsschalter

 

Fotos: Leonard Berberi

Comments
  1. Amalia B

     |  Antworten

    Vielen Dank für diesen Bericht.Für viele Arbeiten sind einfach Elektriker und Sanitärinstallateure notwendig. Viel Glück beim Bauen. Ich bin sicher der Kindergarten wird fantastisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.