Skanderbeg-Orden für Akil Pano

Skanderbeg-Orden für Akil Pano

Datum:  |  Autor: CHW

Pastor Akil Pano, Leiter der evangelischen KUIK-Gemeinde in Tirana und Mitglied im Aufsichtsrat der Diakonia Albania, wurde letzte Woche mit einer hohen Auszeichnung geehrt: Der albanische Staatspräsident Ilir Meta ernannte ihn zum “Ritter des Skanderbeg-Ordens”.

Videos von der Jubiläumskonferenz

Datum:  |  Autor: CHW

30 Jahre Christlicher Hilfsverein Wismar und 10 Jahre Diakonia Albania – ein solcher Anlass lässt sich nur zusammen mit unseren albanischen Freunden angemessen feiern. ­Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen Aufzeichnungen der Jubiläumskonferenz in Pogradec und des Festgottesdienstes in Bishnica.

Jubiläumskonferenz 2022, Sprecher: Volkmar Klein, MdB

Standortbestimmung nach 30 Jahren

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Anerkennung für Geleistetes und Motivation für Zukünftiges prägte die Jubiläumskonferenz zum 30-jährigen Bestehen unserer Albanienarbeit.

Jubiläums-Präsentation 2022

Bilder zum Jubiläum 2022

Datum:  |  Autor: CHW

In unserer Jubiläums-Präsentation finden Sie Bilder von den ersten Albanien-Hilfstransporten Anfang der Neunziger Jahre und von der weiteren Entwicklung unserer Arbeit. Damit ist sie als Bildergalerie das Gegenstück zum Albanienheft-Artikel Gemeinsam wachsen – 30 Jahre für ein besseres Leben, in dem Frieder Weinhold die 30 Jahre textlich beleuchtet.

Familienbesuche

Zu Ostern in Bishnica und Pogradec

Datum:  |  Autor: Dietmar Schöer

Seit Beginn der Corona-Pandemie mussten wir unsere Albanienreisen deutlich reduzieren. So war es nicht selbstverständlich, dass Dietmar Schöer und seine Mitfahrer über Ostern wieder unterwegs sein und auf verschiedensten Ebenen Kontakte pflegen konnten.

Abladen der Hilfsgüter

Zweiter CHW-Hilfskonvoi nach Tulcea / Rumänien

Datum:  |  Autor: CHW

Anfang April konnten wir erneut Hilfsgüter an die rumänisch-ukrainische Grenze bringen und Geflüchtete mit ins sichere Deutschland nehmen. Als glücklicher Umstand erwies sich, dass drei Teilnehmer bereits am ersten Hilfskonvoi teilgenommen hatten, daher die Situation vor Ort kannten und Kontakte zu Unterstützern hatten. Aber der Reihe nach.

Martin Wilck vor der Abfahrt in Wismar

Eine Woche unterwegs für ukrainische Flüchtlinge

Datum:  |  Autor: Martin Wilck

Martin Wilck aus Wismar war einer der Fahrer unseres Ukraine-Hilfstransports. Er schildert ganz persönliche Erlebnisse und Gedanken während einer Woche und mehreren tausend Kilometern Fahrt, bis “seine” ukrainischen Flüchtlinge am Ziel sind.

Entladen im Verteilzentrum Tulcea

Super gelaufen: Der erste Ukraine-Hilfstransport

Datum:  |  Autor: Tim Probsthain

Mitte März fuhr unser erster Ukraine-Hilfstransport mit 8 Fahrzeugen nach Tulcea (Rumänien). Tim Probsthain war sowohl bei den Vorbereitungen als auch an der Fahrt beteiligt. Er erzählt von den Erlebnissen an der Grenze.

OSTSEE-ZEITUNG 2022-03-18

Hilfsverein holt 35 Ukrainer aus Rumänien

Datum:  |  Autor: OSTSEE-ZEITUNG

Die OSTSEE-ZEITUNG hatte als erste über die Ukraine-Nothilfe des CHW berichtet und mit dem Spendenaufruf dazu beigetragen, dass unser Hilfskonvoi sich gut bestückt auf den Weg machen konnte. Ebenfalls als erste berichtete die OZ am 18.03.2022 über den Verlauf der Fahrt – und über den nächsten geplanten Einsatz.

Ukraine-Flüchtlinge

Ukraine-Nothilfe

Datum:  |  Autor: CHW

Die Ukraine befindet sich im Krieg. Wir beteiligen uns an der Hilfe für geflüchtete Familien, derzeit jedoch nicht mehr mit Hilfstransporten. Stattdessen betreuen wir ukrainische Flüchtlinge in unserem Vereinshaus; außerdem organisieren wir einen ukrainischen Club als Begegnungsort für Ukrainer/innen aus Wismar und Umgebung.

Albanienheft 2022

Albanienheft 2022

Datum:  |  Autor: CHW

Informationsheft des Christlichen Hilfsvereins Wismar e.V.
Schwerpunkt: In Vielfalt zusammenleben

Südansicht des Neubaus: links der Heimbereich, rechts die Wohnräume des Internats

Finanzbericht 2021

Datum:  |  Autor: Dietmar Schöer

Als CHW-Vorstand sind wir dankbar für die anhaltende Spendenbereitschaft: Trotz Corona-Krise sind unsere regelmäßigen Spendeneingänge auf gleichem Niveau geblieben. Das ist keineswegs selbstverständlich!

Aktueller Planungsstand für das neue Zentrum in Bishnica

Nach vorne geschaut

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Seit Gründung der Diakonia Albania vor 10 Jahren haben wir Hilfsprojekte in verschiedenen Regionen Albaniens durchgeführt. Parallel dazu habe ich immer großen Wert auf die Schaffung von Strukturen gelegt, die weitere und größere Projekte ermöglichen.

Enea und Denisa Muço

So laufen die Projekte in Albanien

Datum:  |  Autor: Aurora Zeqo

Die Hilfsprojekte in Albanien laufen unter dem Dach unserer ­Tochterorganisation ­Diakonia Albania. Exekutivdirektorin Aurora Zeqo gibt Ihnen einen aktuellen Über­blick und zeigt auch die Highlights der letzten Monate auf.

Auf dem Vereinsseminar in Höxter, 25.09.2021

Wie geht’s dem Verein?

Datum:  |  Autor: Dietmar Schöer

Seit dem letzten Albanienheft sind drei Jahre vergangen. Jahre, in denen nicht nur Arbeit in Albanien geleistet wurde, auch der Verein hat sich weiterentwickelt. Dietmar Schöer gibt einen Überblick, wo wir als Organisation derzeit stehen.

2014 kommen die Mädchen ins Internat, hier mit Vater Flamur und Bruder Aristeo

Meine Geschichte: Familie Demollari

Datum:  |  Autor: Valbona Balla

Themen und Zahlen sind eine Seite, persönliche Schicksale die andere. Zum Beispiel die Geschichte der Demollari-Familie aus Jollë, die zur Min­derheit der Balkan-Ägypter gehört.

Kiumako Schulprojekt, Tansania

Selbst anpacken: Rafiki in Tansania

Datum:  |  Autor: CHW

Das Tagesseminar „Selbst anpacken: Möglichkeiten privater Initia­tiven“ am 28.08.2021. war eine gemeinsame Veranstaltung des CHW und des deutsch-tansanischen Freundschaftsvereins Rafiki. Ziel war, voneinander zu lernen.

Hilfsgüterverteilung in Spellë, Sommer 1994

Gemeinsam wachsen – 30 Jahre für ein besseres Leben

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Vor 30 Jahren startete die erste Hilfsaktion aus Wismar für Albanien. Dabei verfolgten wir von Beginn an einen ganzheitlichen Ansatz: Alle Beteiligten werden in den verschiedensten Lebensbereichen ernst genommen. So wurden aus Hilfsempfängern Partner, und auch die Helfer haben sich verändert.

Herzlicher Empfang im Kloster Höxter-Brenkhausen, umgeben von Wandgemälden im traditionellen Stil

Die Situation koptischer Christen in Ägypten

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Schätzungen gehen von etwa 9 Millionen Kopten in Ägypten aus. Gläubige dieser wohl ältesten Kirche der Welt findet man auch in Äthiopien, Eritrea, Syrien und dem Irak. Mehr als 12.000 Kopten haben in Deutschland eine Heimat gefunden – Tendenz steigend.

Tansanische Frauen bei der Feldarbeit (Foto: David Mark / pixabay)

Zum Vergleich: Zusammenleben in Tansania

Datum:  |  Autor: CHW

Bei unserer Seminarreihe im Herbst 2021 schauten wir nicht nur nach Albanien. Der Blick auf die Kopten (nächste Doppelseite) zeigt, welche Probleme die christliche Minderheit in einem anderen mehrheitlich islamischen Land hat. Davor hatte Marcus Wack am 28.08.2021 über Tansania berichtet, wo das Zusammenleben der Volksstämme und Religionen gut gelingt – sogar in einer ganz anderen Größenordnung als in Albanien.