Pressemitteilung: Besuch einer Delegation des Christlichen Hilfsvereins Wismar e.V. (CHW) In Pogradec

Datum:  |  Autor: CHW

Mitarbeiter des CHW waren in der Zeit vom 1. bis 13.12.2013 in der südostalbanischen Stadt Pogradec zu ihrem jüngsten Hilfseinsatz. Dabei wurden über 2500 Weihnachtspäckchen an Kinder in albanischen Bergdörfern der Region und über 500 Familienpakete verteilt. Diese Spenden kamen aus ganz Deutschland. Zum Verteilteam unter der Leitung von Frieder Weinhold gehörten neben den albanischen Mitarbeitern Helfer aus Mazedonien, Österreich und verschiedenen Bundesländern Deutschlands.

Der Stadtrat von Pogradec nahm diesen Besuch zum Anlass, die Arbeit des CHW zu würdigen, insbesondere das über zwanzigjährige persönliche Engagement von Frieder Weinhold hervorzuheben. Der Stadtrat beschloss darum am 12. Dezember 2013, Frieder Weinhold zum Ehrenbürger der Stadt Pogradec zu ernennen.

Artan Shkembi, Bürgermeister der Stadt am Ohridsee, erinnerte in seiner Begründung an den ersten Hilfseinsatz im Februar 1992 unter schwierigsten Bedingungen. Auch die bürgerkriegsähnlichen Zustände 1997 hätten Frieder Weinhold nicht davon abgehalten, weiter zu helfen. In der offiziellen Begründung für die Verleihung der Ehrenbürgerschaft dankt die Stadt „für das hohe Maß der Menschlichkeit, den besonderen Einsatz über mehr als zwei Jahrzehnte mit vielen Hilfslieferungen für die Bildungseinrichtungen, das Gesundheitssystem und die Bürger unserer Stadt sowie für die Initiative zur Zusammenarbeit zwischen den Städten Pogradec und Wismar in Deutschland.“

Die Entscheidung zur Verleihung dieses Ehrentitels fiel einstimmig. In einem kurzen Grußwort würdigte Frieder Weinhold die positiven Entwicklungen in der albanischen Gesellschaft und sprach sich für weitere gemeinsame Projekte aus.

Mit vielen Glückwünschen und dem traditionellen Kaffee verabschiedeten sich die Stadträte von ihrem neuen Bürger bis zum 14. Januar kommenden Jahres: Dann soll die offizielle Verleihung der Ehrenbürgerschaft stattfinden.

 

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.