Die Freiheit gestalten

Datum:  |  Autor: Helmut Specht / CHW

Albanien habe ich erstmals auf Einladung der damaligen Regierung im Januar 1978 besucht. Das Land war für Jahrzehnte total isoliert, jegliche Religion verboten und es war das sprichwörtliche Armenhaus Europas. Ich war erschüttert über den Zustand des Landes. Nach der Wende hat sich glücklicherweise in anderthalb Jahrzehnten viel geändert – auch dank der Initiative von Frieder Weinhold und seiner vielen engagierten Helfer. Die wirtschaftlichen Verhältnisse zu bessern, das benötigt doch einen langen Zeitraum; die Menschen jedoch brauchen auch neue Motivation und Lebenskraft.

Dass Freiheit ein besseres materielles Leben ermöglichen kann, ist nur die eine Seite der Medaille. Ohne gefestigte Wertvorstellung wird das Leben nicht dauerhaft gemeistert werden. Auf diesem Feld gibt es in Albanien viel zu tun. Auch hier leistet der CHW eine beispielhafte Arbeit. Der Glauben an Jesus Christus ermöglicht die notwendige innere Heilung. Auf Wunsch vieler Menschen in den Bergdörfern bietet der Christliche Hilfsverein Wismar e.V. (CHW) auch dazu seine Dienste an.

Als europäische Christen haben wir vielerlei Segen Gottes erfahren dürfen. Das verpflichtet uns, die Liebe Jesu zu verkünden, für eine gute Ausbildung der Jugend zu wirken, soziale Unterstützung für arme Menschen zu gewähren, die ursprünglich wunderbare Umwelt zu schützen und Wirtschaftshilfe – nämlich Hilfe zur Selbsthilfe – zu leisten. Gerade jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit, wenn Sie dieses Heft in der Hand halten, sollte es uns alle zu einem besonderen Nachdenken und vor allem zum praktischen Helfen motivieren.

Über Helmut Specht

Helmut Specht ist jetzt Privatmann, war Gründer und Inhaber einer Schiffsmaklerfirma in Hamburg. Er unterhielt viele Jahre Geschäftsbeziehungen auch zur Wismarer Werft. Er ist Mitglied der Gemeindeleitung der Hamburger Anskar-Gemeinde und ehrenamtlich in einigen Projekten engagiert, die eine Versöhnung nach dem Holocaust zum Thema haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.