Freunde in den Bergen – Teil 1

Datum:  |  Autor: CHW

Albanien – das Land

Albanien liegt im westlichen Balkan, umgeben von ehemaligen jugoslawischen Teilrepubliken und Griechenland im Süden. Mit 28.748 km² ist das Land etwas kleiner als Brandenburg und hat ca. 3,3 Mio. Einwohner, soviel wie Berlin. Die albanische Nation ist relativ jung, doch die Region und ihre Bewohner schauen auf eine lange Geschichte zurück. Im Laufe der ­Jahrhunderte ­haben verschiedene Reiche ihre Spuren hinterlassen; heute gibt es neben drei UNESCO-Welterbestätten (Berat, Butrint, Gjirokastra) viele alte Kirchen und osmanische Bauwerke zu sehen.

Wer Albanien bereist, findet das Land vor allem von drei Epochen geprägt. 500 Jahre lang war die Region (trotz des Widerstands unter dem  Volkshelden Skanderbeg) Teil des Osmanischen Reichs. Das hinterlies natürlich Spuren: Bauwerke, kulturelle Einflüsse, türkische Lehnwörter in der albanischen Sprache – und den Islam. Erst Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich eine albanische Nationalbewegung, „Rilindja“ (Wiedergeburt), die 1920 erstmals zu einem eigenen Staat führte.

Nach dem zweiten Weltkrieg übernahmen die Kommunisten unter ­Enver Hoxha die Herrschaft und errichteten eines der rigidesten kommunistischen Systeme überhaupt. Privatbesitz und Religion waren verboten, sogar der Besitz eines Ostereis wurde bestraft. Trotz Staatsterror, ständiger Säuberungsaktionen und zuletzt vollständiger Isolation des Landes fand der „albanische Sonderweg“ Bewunderer in Ost und West: In der Ausstellung konnten wir Dokumente regelmäßiger FDJ-Reisen in den 60er Jahren und marxistische Fan-Plakate aus Westdeutschland zeigen.

1991 brach auch in Albanien das stalinistische System zusammen und hinterließ ein völlig ruiniertes Land, praktisch ohne Infrastruktur. Hunderttausende von Albanern flohen vor der Not im „Armenhaus Europas“ ins Ausland. Das heutige Albanien ist eine (gewiss nicht fehlerfreie, aber stabile) Demokratie und, vor allem in den Städten, eine junge, offene und moderne Gesellschaft, die sich unübersehbar an Europa orientiert.

 

Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.