Grußwort von Erwin Sellering

Datum:  |  Autor: Erwin Sellering / CHW

Viele Menschen sind in diesen Monaten auf der Flucht vor Krieg und ­Terror, aber auch vor Not und Perspektivlosigkeit. Sie machen sich auf einen oft sehr gefährlichen Weg mit etwas Hoffnung im Gepäck, dass sie in Europa ein besseres Leben erwartet. Dabei hätten sie lieber ein besseres Leben in ihrer Heimat.

Auch ein starkes Land wie Deutschland kann nicht alle Probleme auf der Welt lösen. Aber wir können mit gezielten und überschaubaren Initiativen helfen, dass zumindest in einigen Regionen die Menschen wieder Hoffnung haben.

So eine Initiative ist die Albanienhilfe des Christlichen Hilfsvereins Wismar e.V. Seit 1991 unterstützen die haupt- und ehrenamtlichen Helfer Projekte in Albanien. Derzeitige Arbeitsschwerpunkte sind die Pflege von alten Menschen in den Bergdörfern sowie die Unterstützung von Kindern, die in einem Internat aufgenommen wurden. Darüber hinaus werden Schulen saniert und Familien durch gesonderte Programme unterstützt. Über 1.000 ehrenamtliche ­Helfer stehen hinter den Projekten. Die Arbeit des Vereins wird von vielen kleinen Spenden getragen. Sie alle tragen dazu bei, dass die Menschen in ihrer Heimat eine Perspektive sehen und ein menschenwürdiges Leben führen können.

Für dieses Engagement danke ich allen Helfern und Spendern. Sie opfern ihre Zeit und ihr Geld für eine wirklich gute Sache. Das ­verdient Respekt und Anerkennung. Ich wünsche Ihrer Initiative weiterhin alles Gute und viel Erfolg,

Erwin SelleringIhr Erwin Sellering
Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.