Internat Bishnica nimmt den Betrieb wieder auf

Datum:  |  Autor: Aurora Zeqo

Internat Wiedereröffnung

Nach langer Pause wegen der COVID-19-Pandemie und den Sommerferien beherbergt das Internat von CHW und Diakonia Albania nun wieder 17 Kinder. Auch im Bergdorf Bishnica sorgen viele Schutzmaßnahmen für eine “neue Normalität”.

Bereits am 1. September, zwei Wochen vor Schulbeginn, wurden die ersten 4 Kinder aufgenommen, die Schwierigkeiten mit dem Online-Lernen und daher einigen Nachholbedarf hatten. Zuvor hatten die Internatsmitarbeiter unter der Leitung unserer Sozialarbeiterin Valbona Balla das Wohnheim vorbereitet und desinfiziert. Gut sichtbare, kindgemäße Maßnahmen wurden ergriffen, um die Internatskinder vor der Ansteckung mit dem Virus zu schützen.

Zum Schulstart am 14. September trafen dann auch die anderen Kinder ein. Sie wurden mit Atemschutzmasken, die unsere Mitarbeiterin Florie Gjona genäht hatte, sowie mit Handdesinfektionsmittel ausgestattet. Dazu erhielten sie eine Einweisung, wie sie sich vor COVID-19 schützen und im Internat sicher verhalten können. In einer speziellen Runde sprach unsere Psychologin Diola Malasi mit den Kindern über die Rückkehr zur Schule, ob sie die Schule vermisst haben, wie es ihnen nun geht usw.

Inzwischen hat sich der Internatsbetrieb unter den neuen Umständen eingespielt. Die Kinder folgen dem täglichen Lehrplan unter der Anleitung unserer Internatslehrerin. Danach haben sie Freizeit zum Spielen und unternehmen kurze Ausflüge mit der Lehrerin. Die Pflegerinnen sorgen für die Mahlzeiten, die Kleidung sowie die Reinigung der Räume im Internat und das direkte Umfeld. Wie Sie sich vorstellen können, sind die Kinder sehr glücklich, dass sie endlich wieder zur Schule gehen können, und freuen sich auf das neue Schuljahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.