Premiere auf dem großen Rasen

Datum:  |  Autor: CHW

Ein italienischer Trainer lässt den Knoten der Albaner platzen: Zwei Siege über Armenien (2:1, 0:3), ein überraschender Erfolg über Portugal (0:1) und die Punkte aus dem abgebrochenen Skandalspiel gegen Serbien, das als 0:3 gewertet wurde, haben die „Kuq e zinjtë“ (zu deutsch: „die Rot-Schwarzen“) zur Europameisterschaft 2016 nach Frankreich gebracht.

Zum Team von Coach Giovanni „Gianni“ De Biasi gehörten gleich mehrere aus der deutschen Bundesliga bekannte Spieler, darunter Mërgim Mavraj (29) vom 1. FC Köln, Amir Abrashi (26, Freiburg). Im zentralen Mittelfeld trat Abrashi Taulant Xhaka (25, FC Basel) an, der ältere Bruder des Schweizer Nationalspielers Granit. So kam es in der Gruppenphase zum „Familienduell“ zwischen den beiden – eine Premiere in der Fußballwelt. Die Eidgenossen behielten mit 1:0 freilich die Oberhand.

Albanische Fans vor dem Frankreich-Spiel in Marseille

Albanische Fans vor dem Frankreich-Spiel in Marseille

Vier Tage später zog De Biasis Team gegen Gastgeber Frankreich den Kürzeren (0:2). Ein umjubeltes 1:0 gegen Rumänien in Lyon machte dem Außenseiter neue Hoffnung, doch noch als einer der vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale einzuziehen. Diese Chance bewahrheitete sich letztlich nicht, aber der von Armando Sadiku in der 43. Minute vor knapp 50.000 Zuschauern in Lyon erzielte Treffer schreibt albanische Fußballgeschichte: Bis 2016 hatte das Balkanland weder an einer Europa-, Weltmeisterschaft oder den Olympischen Spielen teilgenommen. Der größte Fußball-Erfolg war bislang der Gewinn des „Balkan-Cups“ im Jahre 1946.

Entsprechend emotional fielen die Reaktionen aus. „Das war so emotional, das kann ich gar nicht beschreiben. Ich bin sehr glücklich“, kommentierte der 25 Jahre alte Mittelstürmer selbst seinen Erfolg. Die Fans im Stadion feierten mit La-Ola-Welle und ohrenbetäubendem Lärm und einigen Feuerwerkskörpern während in Tirana und anderen Städten Zehntausende auf die Straße gingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.