Rundbrief Oktober 2017

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Stand der Weihnachtsaktion

die neue Weihnachtsaktion ist voll angelaufen. Während in ganz Deutschland Weihnachtspäckchen ­vorbereitet werden (Abgabeschluss: 11. November bei Ihrer Sammelstelle), bereitet sich das Verteilteam auf den Einsatz vor. Und wir in Wismar planen die Packaktion: Dazu suchen wir wieder Helfer, die Weihnachtspäckchen zusammenstellen, Hilfsgüter sortieren und den LKW beladen. Wer kann und möchte sich daran beteiligen, besonders am Wochenende 10./11. November?

Vor allem aber möchte ich Sie darüber informieren, was sich sonst alles tut:

Schulmöbel und Bäume

Nachdem wir im ersten Halbjahr drei Schiffs­container mit Schulmöbeln, Ausrüstung für unser Internat ­sowie einer Zahnarztpraxis auf den Weg gebracht hatten, ­konnten wir im September wieder einen großen Truck mit ­Hilfsgütern zusammenstellen. An Bord waren ca. 400 Familien­pakete, 21 Schultafeln, 300 Schulstühle und 100 Tische, 4 Rollstühle, Öfen und Matratzen, dazu 4 ­große Paletten Baumaterial für die Kindergartensanierung in ­Pogradec, gespendet von EGGER Holzwerkstoffe.

Die angekommenen Hilfsgüter im Lager Pogradec

Die angekommenen Hilfsgüter im Lager Pogradec

Am 13. Oktober machte sich Ehepaar Reindorf mit 5.000 Baumsetzlingen auf den Weg nach Albanien

Am 13. Oktober machte sich Ehepaar Reindorf mit 5.000 Baumsetzlingen auf den Weg nach Albanien

Bereits drei Wochen danach stand der nächste Transport an: Für unser Projekt „Bäume für die Zukunft“ haben Christine und Jürgen Reindorf aus Lübeck 5.000 ­Setzlinge besorgt und (zusammen mit Saatgetreide, weiteren Schulmöbeln und speziellen Hilfsmitteln für einen behinderten jungen Mann, dessen Familie vor ­einiger Zeit aus Bayern nach Albanien zurückreisen musste) Mitte Oktober nach Pogradec gefahren. Mit einem Team aus Sachsen und Bayern sowie der Pogradecer Forstverwaltung werden die Bäume im Freiland ausgepflanzt, um Erosionsflächen aufzuforsten.

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten: Infos und Spendenformular unter www.chwev.de/baeume

Weiterbildungs-Seminare

Zur Weiterentwicklung unserer Tochterorganisation Diakonia Albania (DA) haben wir Anfang und Ende September zwei Seminare „Organsiationsentwicklung“ und „Fundraising“ durchgeführt, in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung (Büro Tirana). Auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung Pogradec nahmen daran teil; dieses gemeinsame Lernen soll beiden Partnern helfen, wird aber auch die Zusammenarbeit vor Ort stärken.

Anfang Oktober folgte ein spezielles Teamentwicklungsseminar, das unser Psychologe Karl Ziegler mit den Mitarbeitern der DA durchführte.

Im Sommer haben wir von Sonderspenden das ­Baumaterial gekauft, nun begann die Stadtverwaltung mit den Bauarbeiten zur Sanierung der maroden Wasserleitung von Bishnica

Im Sommer haben wir von Sonderspenden das ­Baumaterial gekauft, nun begann die Stadtverwaltung mit den Bauarbeiten zur Sanierung der maroden Wasserleitung von Bishnica

Vertrauensbildung, Grundfragen der Buchhaltung und strategische Ausrichtung waren Themen beim Teamseminar mit Karl Ziegler

Vertrauensbildung, Grundfragen der Buchhaltung und strategische Ausrichtung waren Themen beim Teamseminar mit Karl Ziegler

Wachstum der Gemeindearbeit

Die geistliche Arbeit in den Bergdörfern der Mokra­region, die vor einigen Jahren (begründet in einer kirchlichen Umstrukturierung) noch stagnierte, blüht inzwischen wieder auf. Unser junger ­Mitarbeiter ­Samuel Shkullaku kümmert sich seit drei Jahren um diesen Arbeitszweig, begleitet von Pastor Dietmar ­Schöer aus Krempe, Schleswig-Holstein. Es finden wieder regelmäßige wöchentliche Gottesdienste sowie Kinder- und Jugendtreffen statt. Im Februar feierten wir in der überfüllten Kirche in Bishnica einen beeindruckenden Missionsgottesdienst.

Während der Sommerferien hat ein Team einer Baptistengemeinde aus Florida, gemeinsam mit albanischen Ehrenamtlichen aus Tirana, eine Kinderwoche in den Bergdörfern veranstaltet. Über 150 Kinder und Jugendliche kamen jeden Nachmittag zusammen, um miteinander zu spielen, aber auch von Jesus Christus zu hören. Ein weiterer Höhepunkt war der Taufgottesdienst am 1. Oktober: Zunächst feierten wir in der Kirche in Bishnica, dann ging es zum Stausee nach Buzaishtë, wo die Taufe vollzogen wurde. Solch ein äußerlich sichtbares Zeichen des Bekenntnisses und der Gnade Gottes ist gerade für die Menschen in der archaischen Kultur der albanischen Bergdörfer sehr wichtig.

Hier geht’s zum Zum Reisebericht

Taufgottesdienst Anfang Oktober

Taufgottesdienst Anfang Oktober

Sechs neue Gläubige aus den Mokrabergen, vor allem Jugendliche, wurden getauft

Sechs neue Gläubige aus den Mokrabergen, vor allem Jugendliche, wurden getauft

Wir brauchen Verstärkung

Das leere Büro im VereinshausZuletzt habe ich noch ein wichtiges Anliegen. In unserem Verein gibt es erfreulicherweise viele ehren­amtliche Helferinnen und Helfer, die zum Teil auch verantwortliche Tätigkeiten übernehmen. Das Team im Vereinshaus ist jedoch personell unterbesetzt. Da ich oft unterwegs bin, um die Projekte in ­Albanien zu betreuen oder unsere Arbeit zu repräsentieren, bleibt mir wenig Zeit für wichtige Aufgaben im Büro. Unsere Buchhalterin ist mit ihrer Arbeit voll ausgelastet, und auch sie braucht mal Urlaub.

Darum suche ich schon lange nach einer Person für die regelmäßigen Büroarbeiten im „Backoffice“, die Termine koordiniert, Fördermöglichkeiten sucht und Anträge schreibt, Ehrenamtliche betreut und bei Bedarf für die Buchhaltung und den Projektmanager einspringen kann. Wir wollen diese zusätzliche Stelle sehr gerne einrichten, das geht aber nur mit regelmäßigen Spenden für das Gehalt! Können Sie dieses Anliegen unterstützen? Das ist kein Selbstzweck – es ist wichtig für die gesamte Arbeit. Weitere Einblicke im neuen Flyer, den wir diesem Rundbrief beigelegt haben.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei der Ehrenamtsstiftung MV (www.ehrenamtsstiftung-mv.de/), die 2017 wieder die Arbeit der Packhelfer unserer Weihnachtsaktion für Kinder in Albanien finanziell fördert. Ein weiterer Dank geht an die Hansestadt Wismar, die uns wieder die „Alte Reithalle“ für die Packaktion zur Verfügung gestellt hat. Und wir freuen uns jetzt schon auf Ihren Beitrag zur Weihnachtsaktion – durch Päckchen, Geldspenden oder Ihre Mitarbeit in den Sammelstellen und bei der Packaktion.

Herzliche Grüße,
Ihr Frieder Weinhold, Vorsitzender

PS: Wenn Sie noch eine Kleinigkeit für unsere Arbeit tun wollen, dann geben Sie uns Ihre Stimme bei der Aktion „Du und Dein Verein“ der ING Diba – vielleicht gewinnen wir so 1.000 € für das Internat in Bishnica. Den Link finden Sie im Blogbeitrag

 

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.