Schüler helfen albanischen Kindern

Datum:  |  Autor: Doris Weinhold

Die 3. Klasse der Grundschule Bobitz, mit Klassenleiter Herrn HaukEs ist schon zur Tradition in der Grundschule in Bobitz geworden, dass die Schüler aller Klassen jedes Jahr Weihnachtspäckchen für Kinder in den albanischen Bergdörfern packen. Dazu werden viele Geschenke gesammelt und die Lehrer spenden das Geld für den Transport, den der Christliche Hilfsverein Wismar organisiert.

Die Kinder kennen die Situation der albanischen Kinder gut, denn sie gingen schon mehrfach mit Gemeindepädagogin Doris Weinhold per Mausklick auf die Reise in abgelegene Gegenden des armen Landes. Dabei bekamen sie einen Einblick in die Situation der Schulen und Familien. Deshalb möchten sie helfen. „Denn die Menschen, die viel besitzen, müssen denen etwas abgeben, die ganz wenig haben.“, sagen die Kinder der 3. Klasse.

In diesem Jahr soll die Hilfsbereitschaft der Schüler Thema des diesjährigen Martinsfestes in der Dambecker Dorfkirche sein. Es wird am Sonntag, den 12. November, 16 Uhr stattfinden. Danach sind alle Familien zum Laternenumzug mit dem Posaunenchor der Kirchengemeinde herzlich eingeladen. Anschließend kann man sich im Pfarrhof am Martinsfeuer bei Apfelpunsch, Stockbrot und Würstchen wärmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.