Schlagwort: Albanienheft 2014

Albanienheft 2014

Datum:  |  Autor: CHW

Informationsheft des Christlichen Hilfsvereins Wismar e.V.
Schwerpunkt: Freunde in den Bergen

Grußwort von Artan Shkembi

Datum:  |  Autor: CHW

Grußwort von Artan Shkembi, Bürgermeister der Stadt Pogradec, für das Albanienheft 2014

„Goldene Chance“ im Internat für Schulkinder in Bishnica

Datum:  |  Autor: Doris Weinhold

Er ist ein stiller, schüchterner Junge. Mit seinen beiden Brüdern, den Eltern und Großeltern wohnt er in dem Dorf ­Buzahishtë und besucht dort die Grundschule. Seine schulischen Leistungen sind nicht besonders gut. Das unterscheidet ihn von seinen ­Freunden. Immer mehr fühlt er sich in die Ecke gedrängt. Seine Lust am Lernen ist gering. Sein Selbstwertgefühl geht in die Brüche, ­genauso wie ­seine sozialen Kontakte.

Mutter Teresa: Vom albanischen Mädchen zum „Engel von Kalkutta“

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Mutter Teresa zählt zu den prominentesten und am meisten verehrten Frauen des 20. Jahrhunderts. Als „Engel von Kalkutta“ und Friedens­nobelpreisträgerin wurde sie einer breiten Weltöffentlichkeit bekannt. Doch nur wenige wissen, daß Anjezë (Agnes) Gonxha ­Bojaxhiu, wie ihr bürgerlicher Name lautete, Albanerin war.

Anastas Kostandini, Künstler aus Pogradec

Datum:  |  Autor: CHW

„Kleine Szenen aus dem Leben am Rande Albaniens“ – unter diesem Motto zeigte der albanische Künstler „Taso“ Anastas Kostandini in Wismar eine Auswahl seiner Werke. Bevorzugte Themen seiner farbenfrohen Gemälde sind poetische Landschaften und die psychologische Natur seiner Heimatstadt Pogradec, wo er im eigenen „Studio TASO“ arbeitet.

Finanzbericht 2013

Datum:  |  Autor: CHW

Die Arbeit des CHW wird fast ausschließlich aus Spenden finanziert – 98% waren es 2013. Dazu kamen 2% öffentliche Fördermittel. Dank unserer Spender und Unterstützer konnten wir das Jahr ausgeglichen abschließen. Vor allem ist wieder deutlich zu sehen: Die meisten Spenden kommen im zweiten Halbjahr – unsere Sozialprojekte in Albanien und die Personalkosten laufen aber das ganze Jahr durch.

Die Arbeit im Internat

Datum:  |  Autor: Blerina Misliu / CHW

Hallo, liebe Freunde! Ich heiße Blerina Misliu. Ich wurde am 26. Mai 1986 geboren, habe vor kurzem geheiratet und lebe mit meinem Mann in ­Bish­nica – dem Dorf, in dem ich geboren wurde. Seit Ende 2012 bin ich die jüngste Mitarbeiterin der Diakonia Albania.

Freunde in den Bergen

Datum:  |  Autor: CHW

Albanien ist ein Land, das bei uns weitgehend un­bekannt ist. Daher haben wir sehr gerne das Angebot des MEZ Einkaufszen­trums bei Wismar angenommen, dort in einer großen Ausstellung über das Leben in ­Albanien zu informieren. „Freunde in den Bergen“ war der Titel der Ausstellung. An dieser Stelle können Sie sich die ausgestellten Fotos anschauen.

Delegation der Stadtverwaltung Pogradec besucht Wismar

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Vom 1. bis 6. November besuchte erstmals eine Delegation der Stadtverwaltung Pogradec die Stadt Wismar. Eingeladen hatte der Wismarer Bürgermeister Thomas Beyer. Diese Einladung fand auf albanischer Seite großes Interesse, da die Pogradecer Verwaltung sehr gerne von den Erfahrungen einer ostdeutschen Stadt lernen möchte, die ja nach 1989 ebenfalls einen Transformationsprozess durchlaufen hat.

Albaniens Tourismus im Aufschwung – Gesamtwirtschaft stagniert

Datum:  |  Autor: CHW

Nach aktuell vorliegenden ­Zahlen rutschte Albaniens Wirtschaft 2012 in die Stagnation. Vor allem von der Inlandsnachfrage gingen keine wesentlichen Impulse aus. Das einzig Positive: Von der europäischen Schuldenkrise blieb das Land auf Grund seiner geringen Verflechtung mit der Weltwirtschaft verschont. Risiken birgt noch immer die Abhängigkeit von Überweisungen der mehr als eine Million in Italien und Griechenland tätigen Albaner, die für viele Familien wichtigste Einnahmequelle darstellen.

Sozialisten klarer Sieger bei den Parlamentswahlen 2013

Datum:  |  Autor: CHW

Rund 3,3 Millionen Albaner haben am 23. Juni 2013 ihr neues Parlament gewählt. Das Wahlbündnis der Sozialistischen Partei (PS) unter Edi Rama ging als klarer Sieger aus der Wahl hervor. Damit wurde die von der Demokratischen Partei (PD) geführte Regierung von Premierminister Sali Berisha nach acht Jahren an der Macht abgelöst.