Schlagwort: Internat Bishnica

In den Gesprächen wird die Entwicklung der Kinder begleitet

Psychologische Betreuung im Internat

Datum:  |  Autor: CHW

Im Januar war die Kinderpsychologin Diola Malasi zu Gast in Wismar und gab einen persönlichen Einblick in ihre Arbeit im Internat Bishnica, denn neben Wissensvermittlung brauchen die Kinder Hilfe bei ihren Problemen und individuelle Begleitung in ihrer persönlichen Entwicklung.

Video: Projekte in Albanien

Datum:  |  Autor: CHW

Unser albanischer Mitarbeiter Saimir Rakipllari hat Ende letzten Jahres diesen Video geschnitten. Die Bilder sowie ein paar kurze Informationen geben einen schönen Eindruck von unserer Arbeit in den Bergdörfern.

Erinnerungsfoto auf der Rathaustreppe

Beeindruckendes Engagement

Datum:  |  Autor: Dietmar Schöer

Im Juni waren Mitarbeiter und Freunde aus Albanien eingeladen, an einer internationalen Begegnung in der kleinen Stadt Krempe, Schleswig-Holstein teilzunehmen. Bei seinem Gegenbesuch machte sich Bürgermeister Volker Haack nun ein Bild von der Situation albanischer Kommunen. Pastor Dietmar Schöer, der in Krempe wohnt, hat ihn begleitet.

Bishnica, September 2016: Internatskinder und Mitar­beiter beim Gruppenbild zum Schuljahresbeginn

Rundbrief Oktober 2016

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Schulbeginn in Albanien, Die Infrastruktur unserer Arbeit, Dauerspenden helfen auf Dauer, Weihnachtspäckchenaktion

Helfer bei der Vorbereitung des Hilfstransports

Rundbrief Juni 2016

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Themen: 40 Tonnen und ein Golf, Hilfe für Explosionsopfer, Sozial- und Gemeindeprojekte, Internatsneubau, Wasserleitung für Bishnica

Die defekte Hauptleitung führt durch den Schulhof

Spendenaufruf: Trinkwasserleitung für Bishnica

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Bishnica und weitere Dörfer bergabwärts werden von einem Stausee mit Wasser versorgt. Die ca. 1,2 km lange Rohrleitung vom See bis nach Bishnica ist nun über 50 Jahre alt und so verrostet, dass sie dringend erneuert werden muss. Zur Finanzierung der Rohre wird jedoch Unterstützung von außen benötigt.

Unterricht im Internat

Datum:  |  Autor: Drilona Tahir / CHW

Ich arbeite als Lehrerin, seit ich mein Studium abgeschlossen habe. Ich liebe diesen Beruf; mit Kindern zu arbeiten macht mich besonders froh. Seit einiger Zeit bin ich nun in Bishnica und möchte euch ein bisschen aus meiner Arbeit erzählen.

Rundbrief Dezember 2015

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Gesegnete Weihnachten!, Stand der Weihnachtsaktion 2015, Das Projekt 2016: Internatsneubau

Albanien. Ein Reisebericht.

Datum:  |  Autor: Christian Miß / CHW

Auf der Allianz-Konferenz 2015 durfte ich den CHW kennenlernen. Neben Frieder Weinhold war in Bad Blankenburg auch eine Gruppe Albaner, die eindrücklich von ihrer Arbeit berichteten. Da ich beruflich für die Unterbringung von Asylbewerbern zuständig bin und dabei viele Albaner kennen gelernt habe, hatte ich durchaus großes Interesse und den heimlichen Traum: „Eines Tages fährst du mal da runter und schaust dir das alles an.“

Rundbrief Oktober 2015

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Neues aus dem Internat, Spendenaufruf für Gas, Treffen mit der Stadtverwaltung von Pogradec, Sommereinsatz in Holtas, neuer Schatzmeister, Stand der Weihnachtsaktion

Bishnica bietet zwei weiteren Kindern Zuflucht

Datum:  |  Autor: CHW

Das Internat in Bishnica ist nicht nur Schülerwohnheim, es bietet auch Unterstützung für Kinder in Not. Am 10. September haben wir Maria Çekani (9 Jahre) und ihren Bruder Andrea (7 Jahre) aufgenommen, die ihr Zuhause verloren haben: Der Vater hat die Mutter umgebracht und sitzt nun im Gefängnis.

Spendenaufruf: Gas für Bishnica

Datum:  |  Autor: CHW

Dieses Jahr brauchen wir dringend neues Gas für die Beheizung des Internats. Aber auch Brennholz gibt es nicht umsonst – zusammen brauchen wir 3.700 € für Heizmaterial. Bitte helfen Sie uns mit Sonderspenden, damit wir für die kalte Jahreszeit gut vorbereitet sind.

Rundbrief Juli 2015

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

UAZ-Geländefahrzeug, Flutopferhilfe, Kartoffeln und Bücher für das Internat, Geplante Einsätze und Aktionen

Kartoffeln für das Internat in Bishnica

Datum:  |  Autor: CHW

Bei mehreren Arbeitseinsätzen im Frühjahr 2015 haben wir die Internatsräume erweitert und modernisiert, wodurch sich die Wohnsituation der Kinder deutlich verbessert hat. So waren sie auch begeistert dabei, als wir im Mai ein großes Kartoffelfeld zur Versorgung des Internats angelegt haben.

Umbauten im Internat

Datum:  |  Autor: CHW

Es tut sich was in Bishnica: Im Mai kam bereits der dritte CHW-Transport des Jahres mit Möbeln und Handwerkern an. Leonard Berberi fasst zusammen, warum die Umbauarbeiten nötig waren und wie sich die Situation im Internat verbessert hat.

Die Geschichte von Elisa Lushka

Datum:  |  Autor: CHW

Das Internat in Bishnica ist für viele Kinder zunächst eine Lösung, um überhaupt zur Schule gehen zu können. Aber die Betreuung durch die Mitarbeiter und die gute Atmosphäre im Haus legen auch wichtige Grundlagen für das weitere Leben. Wir haben eine ehemalige Schülerin gebeten, ihre Erlebnisse und den ­weiteren Werdegang für uns aufzuschreiben.

Positive Entwicklung bei der DA

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

In den letzten Monaten hat die Arbeit in Albanien eine gute Entwicklung genommen: Ein neuer Vorstand, neue Förderer, mehr Kinder im Internat und weitere Mitarbeiter, im Dezember wieder eine erfolgreiche Weihnachtspäckchenaktion. Am 10. April laden wir in Durrës zur ersten DIAKONIA-Konferenz ein; dort werden wir gemeinsam besprechen, wie sich die Arbeit in Zukunft entwickeln soll.

Rundbrief März 2015

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Möbeltransport für das Internat, Hilfe für Flutopfer, Geplante Aktivitäten

Zum ersten Mal in Albanien

Datum:  |  Autor: Stefan Kost

Albanien ist auch heute noch in gewisser Weise exotisch: Ein europäisches Land, von dem die meisten Deutschen kaum etwas wissen. Stefan Kost fuhr letzten Oktober zum ersten Mal durch das Land, bis in die abgelegenen Bergdörfer, in denen der CHW arbeitet. Hier seine Eindrücke.

Albanienhilfe startet heute in Bergregion

Datum:  |  Autor: OSTSEE-ZEITUNG

Gestern wurde gepackt, heute früh um 4 Uhr sind drei Fahrzeuge in Richtung Albanien aufgebrochen. Mit dabei ist Siegrid Brey. Die frühere Chefin von Hörgeräte Brey in Wismar strotzt vor Tatendrang. „Ich will etwas Sinnvolles mit der Zeit anfangen, die ich jetzt habe. Ich könnte auch in der Ecke rumsitzen und mich selbst bedauern. Aber ich will da helfen, wo Hilfe nötig ist“, sagt die 62-Jährige.