Schlagwort: Wismar

Jürgen und Christine Reindorf aus Lübeck sind zufrieden mit dem Anwachsen der vor zwei Jahren gepflanzten Jungbäume

Rundbrief Juni 2019

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold / Dietmar Schöer

Bäume für die Zukunft, Städtepartnerschaft Wismar–Pogradec, Taufe in der Adria, Sommereinsatz, Eröffnung der Weihnachtsaktion in Frankenberg/Sachsen

Bürgermeister Eduart Kapri unterzeichnet den Kooperationsvertrag mit der Diakonia Albania, wichtig für die Weiterentwicklung unseres Internatsprojekts

Städtepartnerschaft zwischen Wismar und Pogradec beschlossen

Datum:  |  Autor: CHW

Am 28. Februar 2019 hat die Wismarer Bürgerschaft der ­Aufnahme einer offiziellen Städtepartnerschaft mit Pogradec in Albanien zu­gestimmt. Der Pogradecer Stadtrat hatte bereits letztes Jahr einen entsprechenden Beschluss gefasst. Wann, wo und wie der formale Akt gefeiert wird, steht noch nicht fest. Die Zusammenarbeit soll sich insbesondere auf die Bereiche Kultur, Wirtschaft, Tourismus und Entwicklungszusammenarbeit erstrecken.

Bürgermeister Eduart Kapri unterzeichnet den Kooperationsvertrag mit der Diakonia Albania, wichtig für die Weiterentwicklung unseres Internatsprojekts

Rundbrief November 2018

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Bürgermeister-Besuch, Computerraum und Ofen-Projekt, Neues aus dem Internat, LKW für die Bergdörfer, Weihnachtspäckchenaktion 2018

Foto 1: Feuerwehrübung mit dem ehemaligen Wismarer Feuerwehrfahrzeug (Foto: Pressestelle der Stadt Wismar)

Wismar will Partnerschaft mit Pogradec

Datum:  |  Autor: OSTSEE-ZEITUNG

Mitte Oktober 2018 besuchte Thomas Beyer, Bürgermeister der Hansestadt Wismar, die Stadt Pogradec in Albanien. Die OSTSEE-ZEITUNG berichtete nicht nur über die geplante Städtepartnerschaft, sondern auch über die langjährige Arbeit des Christlichen Hilfsvereins Wismar e.V., auf den diese Zusammenarbeit zurückgeht.

Foto 2: Unterzeichnung eines Vertrages zur Zusammenarbeit zwischen der Diakonia Albania und der Stadt Pogradec. Von links nach rechts: Frieder Weinhold, Eduart Kapri, Thomas Beyer (Foto: Pressestelle der Stadt Wismar)

Wismarer Bürgermeister besucht Pogradec und Bishnica

Datum:  |  Autor: Stadt Wismar / CHW

Während der letzten Jahre gab es zwischen den Städten Wismar und Pogradec verschiedene Kontakte und Projekte, unter anderem einen Besuch des Pogradecer Bürgermeisters in der Hansestadt. Der Gegenbesuch Anfang Oktober 2018 erfolgte in sehr offener und freundschaftlicher Atmosphäre und lässt auf eine gute Weiterentwicklung hoffen. Das zeigt die Pressemitteilung der Stadt Wismar:

26.05.2018 Tag der Begegnung im CHW-Vereinshaus

Rückblick: Tag der Begegnung im Vereinshaus

Datum:  |  Autor: Doris Weinhold

Es war ein sonniger Tag, am 26. Mai. Viele aufgebaute Stände luden zum Mitmachen ein: Die Kinder konnten basteln, wurden geschminkt und durften dann ein Clownsprogramm aufführen. Die Erwachsenen konnten sich von einem Ernährungsberater testen lassen: Wieviel Zucker steckt in verschiedenen Lebensmitteln?

Entladen im Hafen von Durrës

Feuerwehrfahrzeug für Pogradec

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Zwischen Wismar und Pogradec existiert schon längere Zeit eine freundschaftliche Verbindung. Delegationen aus Stadtrat bzw. Bürgerschaft sowie den Stadtverwaltungen haben sich gegenseitig besucht. Nun machte sich ein ausgemusterter Löschzug auf den Weg.

Städte am Ohridsee rücken näher zusammen

Datum:  |  Autor: Michael Wetzel

Vertreter der Städte Pogradec (Albanien) sowie Ohrid und Struga (Mazedonien) trafen sich in Wismar zu einem Städteseminar, bei dem sie die touristische Infrastruktur rund um Wismar kennen lernten und gemeinsam Ansätze für die grenzüberschreitende Weiterentwicklung ihrer eigenen Region erarbeiteten. Die abschließende „Wismarer Erklärung“ setzt einen Meilenstein für die zukünftige Kooperation von Albanien und Mazedonien.

Wismar-Praktikum für Mit­arbeiter der Stadt Pogradec

Datum:  |  Autor: CHW

Beim Pogradec-Besuch unserer Stadtdelegation im September 2014 haben wir die Zusammenarbeit der beiden Städte weiter vertieft. Unter anderem wurde vereinbart, einem Mitarbeiter der Stadtverwaltung Pogradec die Möglichkeit zu geben, die Abläufe in Wismar ausführlich kennenzulernen.

Delegation der Stadtverwaltung Pogradec besucht Wismar

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Vom 1. bis 6. November besuchte erstmals eine Delegation der Stadtverwaltung Pogradec die Stadt Wismar. Eingeladen hatte der Wismarer Bürgermeister Thomas Beyer. Diese Einladung fand auf albanischer Seite großes Interesse, da die Pogradecer Verwaltung sehr gerne von den Erfahrungen einer ostdeutschen Stadt lernen möchte, die ja nach 1989 ebenfalls einen Transformationsprozess durchlaufen hat.

Video: Albanische Tänze in Wismar

Datum:  |  Autor: CHW

Zum 20-jährigen Bestehen der Albanienhilfe, das am 5. und 6. November 2011 in Wismar gefeiert wurde, waren auch Frauen und Männer aus Albanien angereist. Vor dem Wismarer Rathaus und bei der Festveranstaltung im Rathaussaal zeigten sie albanische Volkstänze und Trachten.

Grußwort von Thomas Beyer

Datum:  |  Autor: CHW

Ehrenamtliches Engagement ist für unser Gemeinwesen und unsere Gesellschaft unglaublich wertvoll. In Deutschland sind 23 Millionen Menschen ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden, Initiativen oder Kirchen tätig.

Bilder: Rundgang durch die Wismarer Altstadt

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Diese Bilder habe ich im September 2009 gemacht in Vorbereitung für einen Kalender, den wir als Initiavkreis Hanse herausgegeben haben. Maximilian, mein Sohn, hat mir beim Finden der Motive sehr geholfen. Seht selbst, dass Wismar eine Reise wert ist. 2011 sind dann noch Bilder aus dem Hafen dazugekommen.

Initiativkreis plant Hansetag

Datum:  |  Autor: OSTSEE-ZEITUNG

„Aufschwung durch Zusammenarbeit“: Geschichtsfreunde erinnern an die Gründung des Schutzbündnisses am 6. September 1259 in Wismar

Vortrag: Geschichte der Hanse

Datum:  |  Autor: CHW

Der Initiativkreis Hanse in Wismar hatte am 8. September 2008 zu einem Vortrag von Fregattenkapitän a. D. Dr. Günter Krause, Militärhistoriker und Mitautor des Buches „Seekriege der Hanse“ in die Räumlichkeiten der Evangelisch-methodistischen Kirche Wismar eingeladen. Im Mittelpunkt des einstündigen Vortrages von Dr. Krause standen die spezifischen Entwicklungsbedingungen der Hansestädte im Ostseeraum mit Beginn des 13. Jahrhunderts.

Kochen mit Frischgemüse

Datum:  |  Autor: OSTSEE-ZEITUNG

Ausländische Studenten der Hochschule kochten zusammen mit Wismarer Jugendlichen und Erwachsenen zum Auftakt der Interkulturellen Woche

Togolesische Flüchtlinge wollen in Wismar als Freunde leben

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Er wurde von seinem Volk immer nur mit Sonnenbrille gesehen. Bundespräsident Heinrich Lübke ließ sich extra den Arm eingipsen, damit er bei seinem Staatsbesuch 1966 dem Präsidentengeneral Gnassingbé Eyadéma, dem mörderischen Diktator von Togo, nicht die Hand schütteln musste. Nach der Unabhängigkeit des Landes 1960 war Eyadéma in dem ersten Militärputsch des nachkolonialen Afrikas 1963 an die Macht gekommen und herrschte fast 40 Jahre.

Begeisterung an der Kaikante

Datum:  |  Autor: OSTSEE-ZEITUNG

Kirchen aus der Stadt Wismar hatten nach drei Jahren Pause am Sonnabend wieder zum bei jungen Leuten beliebten „Rock am Hafen“ geladen

Rock am Hafen

Datum:  |  Autor: Anna Luise Weinhold / CHW

Wismarer Hafen, Sonnenschein, als Kulisse das Meer und gute Stimmung – besser hätte es gar nicht werden können. „Endlich mal was los!“ Diese Meinung vertraten viele aus dem Publikum. Man hatte das Gefühl, halb Wismar wäre anwesend. Überall, wo man hinsah, nur bekannte Gesichter, Leute, die sich lautstark begrüßten und munter miteinander plauderten.

Bilder: Sanierung des CHW-Vereinshauses

Datum:  |  Autor: CHW

In den Jahren 2000/2001 wurde das Vereinshaus mit viel ehrenamtlicher Leistung komplett saniert. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde während des 2. Weltkriegs von einer Bombe getroffen und war vermutlich längere Zeit ungeschützt der Witterung ausgesetzt. Durch die starken Schädigungen, z.B. starker Hausschwammbefall in den Decken, ergaben sich hohe Anforderungen an das Können der beteiligten Fachkräfte und erhebliche Mehrkosten. Dank einer motivierten und handwerklich begabten Truppe wurde viel erreicht. So konnte der Jugendclub im Haus schon nach kurzer Pause wieder öffnen.