Spendenaufruf: Trinkwasserleitung für Bishnica

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

Die defekte Hauptleitung führt durch den SchulhofDie Situation

Bishnica und weitere Dörfer bergabwärts werden von einem Stausee mit Wasser versorgt. Die ca. 1,2 km lange Rohrleitung vom See bis nach Bishnica ist nun über 50 Jahre alt und so verrostet, dass sie an vielen Stellen leckt. Jahrelang hat die Kommune immer wieder ausge­bessert, um die Wasserversorgung aufrecht zu erhalten. Inzwischen kommt kaum noch Wasser in den Haushalten an; es besteht die Gefahr, dass 3.500 Einwohner der Dörfer Bishnica (mitsamt unserem Internat), Velçan, Slabinje, Losnik, Laktesh u. a. bereits im Sommer kein Trinkwasser mehr haben.

Die Lösung

Vorgesehen sind Reparaturen am Wasserspeicher. Der 1,2 km lange Abschnitt bis nach Bishnica soll eine neue Hauptleitung aus Kunststoffrohren bekommen. Die Stadtverwaltung Pogradec wird die Arbeiten am Wasserspeicher übernehmen, sich um die Verlegung und die Hausanschlüsse kümmern. Den Graben für die neue Leitung werden die Dorfbewohner selbst ausheben. Zur Finanzierung der Rohre brauchen sie aber Unterstützung von außen – insgesamt ca. 20.000 €.

Können Sie uns helfen?

Dass die neue Leitung dringend notwendig ist, davon konnte ich mich selbst überzeugen – siehe Fotos. Deshalb suchen wir nach Unternehmern, Stadtwerken oder anderen Unterstützern, die dieses Projekt mit einer Großspende ermöglichen.

  • Können Sie uns mit einer großzügigen Spende helfen, Rohre vor Ort zu kaufen?
  • Oder können Sie dazu beitragen, dass wir hier in Deutschland entsprechende Rohre besorgen und nach Albanien verschiffen können (Schiffstransport wäre gesichert)?
  • Wenn Sie selbst nicht die Mittel haben: Würden Sie diesen Spendenaufruf an mögliche Großspender weitergeben?

Wir sind dankbar für jede Form von Unterstützung.

Vielen Dank, Ihr Frieder Weinhold

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.