Weihnachtsgeschenke für Behinderte

Datum:  |  Autor: Frieder Weinhold

In die Zeit unser Weihnachtspäckchen-Verteilaktion in Albanien fiel der internationale Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember. Der Bürgermeister von Pogradec lud uns an diesem Tag zu einem Empfang für behinderte Mitbürger ein. Was mich besonders freute: Wir waren nicht die einzigen, die Weihnachtsgeschenke mitbrachten.

Als ich mit Bürgermeister Eduart Kapri und unseren Mitarbeitern der Diakonia Albania im städtischen Tageszentrum eintraf, staunte ich nicht schlecht: Zwei Schulklassen aus Pogradec kamen dazu und brachten ebenfalls Geschenke mit. Das freut mich deshalb so sehr, weil es keineswegs selbstverständlich ist. Neben der eigentlichen Hilfe für Menschen in Not ist eines der Ziele unserer Arbeit, dass die gemeinsame soziale Verantwortung in der albanischen Gesellschaft wächst.

Nach einem kleinen Kulturprogramm überreichten wir gemeinsam unsere Geschenke an die Besucher der Tagesstätte und wünschten ihnen „Gëzuar krishtlindjet!“ („Gesegnete Weihnachen“).

Hilfe aus Sanitätshäusern

Danach fuhren wir zu einem zweiten Empfang ins Rathaus, wo wir Rollstühle und Gehhilfen übergeben konnten. Möglich war das durch hochwertige Sachspenden zweier Sanitätshäuser aus Wismar (Sanitätshaus Köhler) und Schwerin (Sanitätshaus Hoffmann).

Herzlichen Dank an alle Spender – das ist Liebe, die ankommt!

 

Fotos: Benard Leka, Frieder Weinhold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.